Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren




http://myblog.de/silviesweltdeswahnsinns

Gratis bloggen bei
myblog.de





Silvie`s ganz normale Welt des Wahnsinns!

Der Alltag ist oft einfach zu ernst um ihn ernst zu nehmen und zu lächerlich, um nicht darüber zu lachen - hier also diese und jene Anekdote, die es wert sein könnte in einem BLOG zu landen...

18.04.2015

 

 

19.4.15 00:22


Hosenverkauf mal anders

Hier kommt mal wieder eine Story aus "Silvie`s unglaublicher Welt des Wahnsinns"!

 
Sorry, aber das muß ich Euch jetzt mal aufdrängen, sonst kann ich wieder drei Nächte nicht schlafen!!! 8-[

(Die Nutzernamen sind selbstverständlich alle geändert!)

Also:

Habt IHR schonmal versucht eine Hose bei EBAY zu versteigern...? NEIN!?? Solltet Ihr aber unbedingt mal versuchen - hilft kolossal gegen niedrigen Blutdruck, zuviel schlafen, gesundheitsschädliche Entspannung...!

Ich bin immernoch fassungslos! :-(

Alles fing an mit ein paar Büchern und diversen Kleinigkeiten, die ich mit einigermaßen gutem Erfolg dort verkauft habe - soweit so gut - BIS ich an die Stelle mit den HOSEN kam...! Ich würde selbst nie auf die Idee kommen bei eBay ne Hose zu ersteigern, da ich meinen leider nicht mehr 20jährigen Allerwertesten ohnehin in kaum ein Exemplar hineingezwängt kriege - aber das am Rande! Anderen Leuten passen Hosen ja vielleicht immer und daher können sie auch locker flockig einfach nach der Größenangabe gehen ohne sie vorher anzuprobieren... ok, soviel also zur Theorie!

Die PRAXIS sieht da tatsächlich anders aus (wo sind meine Valium!???) - gottseidank habe ich aktuell nur ZWEI Hosen verkauft (der lange Jeansrock in Gr. 40 wird ja wohl passen - den kann man ja notfalls bis unter die Arme hochziehen damit er über den A.. paßt!!!) - einmal eine cremefarbene (Achtung, hier der erste faux pas!) Cargohose laut Schild Gr. 42/44 (und laut meinem Hinterteil definitiv 42/44 - quasi a.. erprobt, weil knapp zu eng!) und einmal eine stinknormale blaue Jeans ohne Schnickschnack von Ernstings Family bzw. der dortigen Hausmarke "Gina Benotti" (Achtung Achtung, zweiter faux pas!) - soweit so gut - kann man nicht reich bei werden, aber 4 bzw. 3 € ist ja besser als wegschmeißen (naja, heute weiß ichs besser...! Wegschmeißen kann in manchen Fällen auch ne echte Genugtuung sein!). Freitag also alles eingetütet und Samstag sollten die Päckchen vor Ort sein.

WAREN sie auch! Das konnte ich gestern mittag aufgrund folgender Mitteilung von eBay-Mitglied "Angelika Merkel" alias "pamuki" (!??) feststellen:

ebay-Mitglied pamuki hat eine Frage an Sie: "sende die Hose umgehend zurück, habe einen Brief reingelegt."

Ach was!??? Was ist denn jetzt kaputt...? Gerate leicht in Panik, wie sich das für Frauen gehört, bin mir aber keiner Schuld bewußt. Hosengröße vom Schild abgeschrieben, Farbe stimmt, kein Rückgaberecht reingeschrieben. So what!? HALT! Stop! Moment.... mhh... ok, also der leichte (wirklich leichte!) Grauschleier an den unteren Seiten der Hosenbeine, war tatsächlich kaum zu sehen und daher hab ich es nicht eingesehen, sie extra nochmal "aus dem Schrank heraus" zu waschen... sie wird doch nicht etwa...? Aber sonst...? Oh... da fällt mir ein, ich habe die Beinlänge nicht wirklich ordentlich von oberem Bundende bis unterem Hosenbeinende mit Zollstock vermessen - genaugenommen eher mit 10cm-Handmaß...! *schluck* Da wird sich doch aber keiner mit nem Zollstock rangesetzt haben..??!?? Ich forsche weiter nach eventuellen Fehlern meiner Seite, kann mich aber nicht recht entsinnen..

Prophylaktisch schreibe ich mal genauso patzig zurück:

"Wie in meinem Angebot angegeben, ist eine Rückgabe nicht möglich, wir können das aber gerne über eBay klären!"

Das hat sie davon! Blöde Kuh! So! Gehts mir jetzt besser? Nein! Mist!
Der Nachmittag ist rein psychisch betrachtet total gelaufen und das obwohl ich mich so auf meine Verabredung im Sealife gefreut hatte! Bäh!

Sobald ich wieder zuhause bin, stürze ich mich wieder auf den Kasten, melde meine Telefon-ID an und rufe beim Kundendienst an. Der Typ dort ist sehr freundlich und hilfsbereit und rät mir auf jeden Fall erstmal jegliche Rücksendungen abzulehnen solange ich den genauen Rücksendegrund nicht kenne! Jetzt geht es mir schon besser! Super!

Also nächster Schritt:

hanninanni73 (ich!) an pamuki: "Mir wurde von eBay geraten keine Pakete anzunehmen, solange ich den Rücksendegrund nicht kenne. Ich bitte daher um Mitteilung ihrer Gründe, da ich Ihren Brief - der ja in dem Paket liegt, welches ich nicht öffnen darf - nicht lesen kann. Das Gespräch wurde zur Absicherung aufgezeichnet."

Meine armen Nerven! Dämliche Kuh! Dumpfbacke! Ich fasse es gar nicht! Mit diesen Worten liege ich die ganze Nacht wach (unterbrochen von dem stündlichen Heulen meiner Tochter, die mit Fieber im Bett liegt)..

Montag morgen, 8.30 Uhr: Die Kleine ist krank und wir bleiben zuhause - also gleich der nächste Blick auf die eBay-Nachrichten:

pamuki: "Ich bin ein zuverlässiger eBayer und habe bisher nur positive Bewertungen erhalten - ich hoffe nicht, daß wir zwei jetzt Probleme bekommen. Ich habe in den Brief geschrieben, daß die Hose sehr verschmutzt und ungewaschen ist. Außerdem war die Größenangabe falsch. Das Paket ist bereits unterwegs."

Aha! Das weckt tatsächlich die Beamtin in mir! Subsummiere die Tatbestände mit der Rechtsgrundlage!

1. sehr verschmutzt: Was versteht man bitte unter "sehr"? Es waren keine auffälligen Flecken oder unübersehbar hervorspringende Schmutzstellen zu sehen! Von mir aus dieser leichte Grauschatten unten (dort wo die Hose beim Gehen auf den Boden stößt) - ab wann trifft die Beschreibung "sehr" heir wohl zu? Ein unbestimmter Rechtsbegriff? Auslegungssache? Ermessen? Ich kann es nicht wirklich nachvollziehen, da sie die Hose a) wohl eh erst waschen wird und b) dies nunmal ein "Flohmarkt" ist, wo man nicht nur perfekt gereinigte Dinge in perfektem Zustand kaufen kann. Entsprechend stand in meinem Angebot auch nichts dergleichen drin! Aber weiter..

2. ungewaschen: m.E. eine andere Formulierung für "schmutzig" - also siehe Nr. 1!? Oder bin ich da kleinkariert?

3. falsche Größenangabe: diese Aussage ist m.E. nicht ausreichend konkretisiert! Welche Größe ist denn falsch? Sollte sich mich tatsächlich ertappt und mit dem Zentimetermaß Maß genommen haben? In dem Fall wäre die Sache klar! Aber wozu von vornherein Fehler zugeben, wenn die Gefahr besteht, daß diese gar nicht entdeckt wurden? Immerhin habe ich die eigentliche Größenangabe ja vom Hosenschild abgeschrieben! (Und eine größere oder kleinere Hose hätte mir ja auch eh nicht gepaßt - meine Kehrseite ist seit Jahren leider das, was man etwas "Konstantes" nennt! :-(
Das kann es also nicht sein. Und bei dem Längenmaß hätte sie doch sicher auch das Wort "Länge" benutzt?

Hilft ja nix, muß man wohl nochmal deutlicher machen.

hanninanni73: "Ich habe die Hose direkt "aus dem Schrank" versteigert und nicht als "sehr verschmutzt" angesehen, sonst hätte ich sie sicherlich gewaschen. Ich ging davon aus, daß die Käufer die Sachen ohnehin als allererstes noch einmal selbst waschen und habe daher davon abgesehen. Dies wäre zudem auch kein Rückgabegrund. Ich wundere mich aber welche Größenangabe ich falsch gemacht haben soll. Ich habe die Größe doch aus dem Hosenschild (hinten in der Hose!) übernommen. Sie kann zudem nicht kleiner (Gr. 40) sein, denn da passe ich seit 15 Jahren nicht rein - aber auch nicht größer (Gr. 46), denn dann würde sie mir jetzt ja noch passen! Von daher bitte ich um dringende Mitteilung, welche Größenangabe Sie meinen, damit ich das Paket ggf. sofort annehmen kann!"  (schleim..! Mann, wie ich sowas hasse!)

Daraufhin war erstmal Pause - im Gegensatz zu mir mußte sie heute wahrscheinlich für ihr Geld arbeiten - gegen abend dann Showdown Teil 2:

pamuki: "Ich wasche die Sachen selbstverständlich immer nach Erhalt. Ich bitte sie die Hose nochmal genau in sehr helles Licht zu halten, dann sehen Sie die Verschmutzungen.."

Mir bleibt ja echt der Mund offen stehen! DIESER ganze SCHEISS für lächerliche VIER EURO!!!???? Helles Licht!!??? SEHR verschmutzt?? Ja merkt die`s denn überhaupt noch? Und wo ist die eigentlich interessante Aussage wegen der Größe? ARGH!

Ich sollte es wohl lassen, aber ich kann nicht anders:

hanninanni73: "Ich sehe sie mir gerne an, sobald Sie mir mitgeteilt haben, welche Größenangabe ich falsch gemacht habe! Vorher darf ich das Paket laut eBay nicht annehmen!"

Langsam wird es mir echt zu blöd! Ich rufe wieder bei eBay an und habe diesmal einen anderen Typen dran - der ist echt cool drauf - sehr locker und sympatisch (wär er nicht der eBay-Berater, hätte ich ihn auch spontan gefragt, ob wir uns nicht mal auf nen Kaffee treffen wollen - rein theoretisch natürlich ;-) - man hört sein Augenzwinkern fast durchs Telefon, als er mir erklärt, daß gerade Klamottenverkäufe (hat er das tatsächlich so gesagt wie ich!?!) extrem schwierig sind und man dort - er bat um Entschuldigung für die Formulierung - am Besten wirklich jeden "Pups" reinschreiben sollte um derartigem Ärger zu entgehen! Und das es sogar vorkäme, daß die Käufer die ausführlichen Beschreibungen dennoch falsch lesen und reklamieren usw. usw. - eBay würde daher allen Verkäufern grundsätzlich raten sich gütlich mit dem Käufer zu einigen, um sich selbst den Ärger zu ersparen - ganz davon abgesehen, daß seit kurzer Zeit nur noch die Käufer berechtigt sind die Verkäufer negativ zu beurteilen - und nicht mehr umgekehrt. Sprich: selbst WENN ich Recht hätte, säße ich eh am kürzeren Hebel! Allein durch seine nette Art habe ich plötzlich so gar keine Lust mehr auf den Mist! Soll sie das Teil doch zurückschicken! Mir doch egal! Da kann ich ja großzügig sein...! PUH! Wir beenden das wirklich amüsante Gespräch leider schon wieder und ich atme tief durch! Gottseidank! Ich habe mich entschieden! Ich werde großherzig sein, klug und weise! Jeden Tag eine gute Tat! Das ist es! Jip!

Blöd nur, daß ich pamuki die letzte mail noch geschickt hatte, bevor ich diesen netten Herrn getroffen habe... jetzt hab ich tatsächlich etwas Angst, alles könnte dadurch noch schief gehen - aber da muß ich jetzt wohl durch.

hanninanni73: Hallo! Jetzt nochmal von vorne! Ich finde es zwar sehr schade, daß Sie die Hose sofort zurückgeschickt haben, ohne sich vorher bei mir zu melden, vielleicht hätten wir es dann einfacher/stressfreier lösen können - trotzdem habe ich überlegt, daß es am Besten ist, ich nehme sie zurück und Sie bekommen das Geld wieder. Dann haben wir beide keinen Ärger mehr und es tut mir leid, daß es bei diesem Kauf zu Unstimmigkeiten kam. Ich hoffe, daß wir so zu einem guten Ende finden. Viele Grüße, hanninanni73

die Antwort kommt gottseidank prompt - meine Nerven können diese Art mails langsam nicht mehr ab...

pamuki: "Vielen Dank, daß ist sehr kulant von Ihnen. Liebe Grüße.."

Puh, bin ich froh! Jetzt nur noch den Betrag zurücküberweisen und den Brief, wenn er ankommt, am Besten gar nicht mehr lesen! Wer weiß, was da noch drin stand! Rege mich nur unnötig auf!

Kommt mir vor als hätte diese Story schon 4 Tage gedauert, dabei ist das tatsächlich erst knappe 36 Stunden her! Ich bin für solche Dinge einfach nicht geschaffen! Umso erleicherter bin ich, daß wenigstens die anderen Hosen nicht zurück kamen.

Entspannt und mit der Welt wieder im Reinen widme ich mich endlich meinem Abendessen (inzwischen bald Nachtmahl), telefoniere in Ruhe mit einer Freundin und denke mir nichts Böses... aber zum Ende des Telefonats hin, öffne ich doch nochmal sicherheitshalber (um mich auch WIRKLICH entspannt zurück lehnen zu können!) mein eBay-Postfach und sehe - eine Nachricht!

Ich gucke irritiert - bini80?? Ist das nicht die, die die blaue normale Jeans ersteigert und Samstag erhalten hat!? Ich ahne Schlimmstes.. aber nein, das kann nicht sein! (Zur Erinnerung: blaue Jeans, Mütter-Lieblings-Klamotten-Discounter "Ernstings Family", normale Größe/Länge, Gr. 44 (ebenfalls höchstselbst von mir ar##vermessen! Und das nicht etwa vor 10 Jahren, sondern tatsächlich JETZT), keine besonderen Merkmale und defintiv sauber!) Ich verdrehe die Augen - was will DIE denn jetzt noch...!?

bini80: "Die Hose ist sehr schön. Bloß ist das auf keinen Fall Gr. 44! Sie entspricht maximal Gr. 40 - was vielleicht daran liegen kann, daß es die italienische Größe 44 ist (=Gr. 40 deutsch), wie ja auch aus dem Label "Gina Binotti" zu entnehmen ist. Ich muß mich als Käufer schon auf die Größenangaben verlassen können. Was machen wir denn jetzt? lg bini80"


!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Falls ihr wissen wollt, was ich diesmal geschrieben habe, mache ich es kurz: "Geben Sie mir ihre Kontonummer, ich überweise umgehend das Geld, schicken Sie die Hose um GOTTES WILLEN nicht zurück - ich werfe sie dann eh nur in die Kleidersammlung..."

.....................................................

Also ich kann nur sagen: das solltet ihr UNBEDINGT mal ausprobieren! Hosen bei eBay versteigern, der echte Knüller!

Und achja: pamuki hatte (kurz bevor sie meine "Einwilligung" gelesen hatte) tatsächlich noch was zu der Größe gesagt "In der Hose stand 48/50 - also eine Männergröße. Mehr kann ich dazu nicht sagen." Seltsam...! Stehen denn in Hosen immer einmal Männer und einmal Frauen-Größen drin? Oder hatte ich eine Art "Erscheinung" als ich in dem Schild 42/44 ABGESCHRIEBEN habe....?

Das wird wohl nun ein ewiges Rätsel bleiben, denn auch dieses corpus delicti wird seinen Weg von der Postfiliale definitiv nicht mehr hierher finden, weil auf dem Weg noch ein KLEIDERCONTAINER steht...!!!!!

 

19.4.15 00:39


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung